Peace Education

CISV Erfahrungen machen Spaß und sind aufregend.

Das ist bei weitem nicht der gesamte Anspruch, den wir an unsere Aktivitäten stellen. Unsere internationalen Programme basieren auf fundierten erzieherischen Prinzipien, nachvollziehbaren Bildungszielen und unserem Curriculum zur Friedens-Ausbildung. Wir möchten Menschen dazu inspirieren, sich völlig individuell zu aktiven Mitgliedern einer friedlichen Gesellschaft zu entwickeln. Daher fördern wir den Aufbau haltbarer Freundschaften, und helfen bei der lebenslangen Entwicklung von Fähigkeiten wie zielführende und wertschätzende Kommunikation, aktive Zusammenarbeit und motivierendem Führungsverhalten. Wir sind davon überzeugt, dass man (fast) nur durch Erfahrungen lernt, und arbeiten mit immer wieder neuen Activities, um peace education erlebbar zu machen - das "Lernen" macht Freude und ist zwanglos und gerade deshalb nachhaltig.

Was geschieht auf einem CISV Programm?

Doris Allen, die Gründerin von CISV, hat die CISV Programme aufgrund entwicklungspsychologischer Grundsätze entwickelt. Neue Erkenntnisse führen zu laufenden Verbesserungen in den Konzepten. Das Ergebnis sind Programme, die den Kindern und Jugendlichen altersgerechte Entwicklungsmöglichkeiten bieten. Jedes Programm verfolgt dabei Programmziele, die zur Altersgruppe passen. Die Teilnehmenden nähern sich den gesteckten Zielen in „CISV Activities“ (auch „Content Activities“) und „Fun Activities“ an. Alle Activities werden sachgerecht und altersadäquat vorbereitet.
  • Die Jüngsten sollen an ein offenes Miteinander herangeführt werden, Mut zu kulturübergreifenden Kontakten fassen, sich mit der „großen weiten Welt“ auseinandersetzen. Ihre Aktivitäten werden von den Erwachsenen (Leader und Staff) im Programm geplant, die JCs lockern das Programm mit fröhlichen Zwischenaktivitäten auf.
  • Je älter die Jugendlichen sind, umso mehr fördert CISV die Eigenständigkeit. Die Programme fördern Zusammenarbeit, vorausschauendes Handeln, Engagement und kritische Auseinandersetzung. Bei den 12-15jährigen begleiten die Erwachsenen die Planung und unterstützen die Jugendlichen, übernehmen allerdings immer seltener die Detailgestaltung.
  • Die Ältesten (ab 16 Jahre) planen ihre Programme selbst. Sie kennen ihre Ziele und arbeiten gemeinsam daran, diese Ziele zu erreichen. Die Erwachsenen sind nur mehr für die Organisation zuständig, und sind selbstverständlich Ansprechpartner und Unterstützer in schwierigen Situationen.

Weiterentwicklung funktioniert am Allerbesten, wenn sich die Lernenden in einer positiven, freudigen Stimmung befinden. Doris Allen wusste das. Daher sind inspirierende, fröhliche, entspannende, kraftgebende Elemente wesentliche Bestandteile von CISV Programmen. Immer wieder gibt es "Energizer", die Spaß machen und die Jugendlichen zum zwanglosen Miteinander anregen. In der "Free Time" kann jede und jeder auf eigene Art Kraft tanken - beim gemeinsamen Sport oder durch Rückzug an ein ruhiges Plätzchen. Und weil Musik verbindet gibt es oft "Lullabies", abendliche Sing-along-sessions.
Elektronische Geräte empfindet CISV als kommunikationshemmend. Auf unseren Programmen herrscht daher Handy- und Computerfreiheit.
Content Activity
JC fun

Friedenserziehung

Friedenserziehung bedeutet: Wir erwerben Haltungen, Wissen und Fähigkeiten, mit denen wir lokal und global Veränderung bewirken können. Mit den Mitteln der Friedenserziehung möchte CISV unsere Teilnehmenden dazu inspirieren, sich zu "aktiven Weltbürgern" ("active global citizens") zu entwickeln, und für eine gerechtere, friedlichere Welt einzutreten. Friedenserziehung betrachtet lokale und globale Probleme, die für die Beteiligten auch relevant sind und die dem Frieden entgegenstehen. Wir betrachten "Frieden" nicht nur als eine Abwesenheit von Krieg, für uns ist es mehr als das. Wir möchten den Teilnehmenden ein besseres Verständnis für bestimmte Themen ermöglichen:
  • unsere eigene Identität in der lokalen und globalen Gesellschaft
  • Menschenrechte, Ausbeutung und Gerechtigkeit
  • Konflikte, wie sie entstehen und gelöst werden können, und vor allem wie ihnen vorgebeugt werden kann
  • nachhaltige Lösungen für Umwelt- und Entwicklungsprobleme

CISV Erziehungsprinzipien

educational principles
CISV Friedenserziehung findet altersadäquat und durch Erfahrungen statt (experiential learning). Unsere Aktivitäten folgen vier Prinzipien:
  • Wir schätzen die Ähnlichkeiten zwischen Menschen und wertschätzen die Unterschiede.
  • Wir unterstützen soziale Gerechtigkeit und Chancengleichheit für alle Menschen.
  • Wir ermutigen zu friedlichen Konfliktlösungsstrategien.
  • Wir unterstützen das Entwickeln nachhaltiger Lösungen zu Problemen in Bezug auf unseren gegenseitigen Einfluss aufeinander und die Auswirkungen unseres Handelns auf unsere natürliche Umgebung.
Diese Prinzipien haben einen klaren Bezug zu den vier Themenbereichen, mit denen sich unsere Programme befassen. CISV International bietet noch mehr Information zu den peace education content areas im Passport, einer Zusammenfassung unseres Zugangs zur Friedenserziehung.

building global friendship

Die Möglichkeit, Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund und Lebenserfahrung zu Freunden zu machen, ist ein wesentlicher Bestandteil der CISV Friedenserziehung. Die Situationen auf unseren Programmen ermutigen uns, unsere eigenen Haltungen und Werte bewusst zu betrachten und zu hinterfragen. Dadurch erweitern wir unseren Blickwinkel auf die Welt, steigern unser Selbstbewusstsein und werden uns den Bedürfnissen anderer verstärkt bewusst. CISV ist sich sicher, dass das Fördern von Freundschaften zwischen Menschen verschiedener Nationalitäten, Geschlechter, Altersgruppen, Erscheinungsformen, Kulturen und Klassen ein wesentlicher Baustein für den Frieden ist.

CISVer schließen weltweit Freundschaften, um voneinander zu lernen und positive Schritte hin zu einer friedlicheren und ausgewogeneren Welt zu setzen.
CISV austria - building global friendship

CISV Österreich